Über Lisa, Co-Autorin beim twentysomething 1×1

20150509 LisaCarstensen_0047a-min

1. Hey Lisa, kannst du dich in drei Sätzen vorstellen?

Mein Name ist Lisa, ich bin 21 Jahre alt und wohne in Saarbrücken. Ursprünglich komme ich von der Nordsee. Von mir bekommt man also eher ein ‘ Moin’ zu hören, als den schrägen saarländischen Akzent.

 

2. Wie bist du zum Twentysomething 1×1 gekommen?

Nach meinem Abitur habe ich eine kleine Weltreise gemacht und dabei selbst Blog geschrieben. Pascal hat diesen Blog in einer Facebook-Gruppe entdeckt und mich gefragt, ob ich gerne bei seinem Projekt dabei wäre. Da ich selbst schon oft Pascals Einträge gelesen hatte, habe ich zugesagt.

 

3. Was machst du eigentlich, wenn du nicht fürs twentysomething 1×1 arbeitest?

Die meiste Zeit verbringe ich mit dem Versuch, mein Psychologiestudium auf die Reihe zu bekommen. Ansonsten treibe ich sehr viel Sport, fotografiere, singe, lese oder unternehme etwas mit meinen Freunden. Sind die Semesterferien nicht mehr weit entfernt, bin ich wahrscheinlich gerade dabei, meine nächste kleine Reise zu planen.

 

4. Was ist dein liebstes Hobby?

Schwierige Frage. Ich habe eine lange Zeit in einem kleinen Schulzirkus Luftartistik gemacht. Das war immer etwas ganz Besonderes. Momentan lese und schreibe ich sehr viel.

Lisa / www.pascalkeller.com

 

5. Was ist deine größte Macke?

Da gibt es viele. Ich glaube meine größte Macke ist, dass ich mich nie entscheiden kann.
Vor jeder größeren Entscheidung kann es Wochen dauern, bis ich einen Entschluss gefasst habe. Auch im Alltag ist es manchmal anstrengend, wenn ich mich zum fünften Mal umziehe oder ewig zum Einkaufen brauche, weil ich nicht weiß, was ich denn nun kochen soll. Ich denke, das liegt daran, dass ich immer versuche, Vor- und Nachteile von Dingen gleichermaßen zu betrachten.

 

6. Was ist dein Lieblingszitat und wieso?

“A ship in port is safe, but that’s not what ships are built for.”

Es gibt sehr viele schöne Zitate. Diesen Spruch mag ich, weil ich selbst eine sehr ängstliche Person bin. Ich habe Flugangst, Versagensängste, Panikattacken etc. Trotzdem lasse ich mich von diesen Ängsten nicht einschränken. Im Gegenteil, ich probiere alles aus und gehe sogar hin und wieder ein Risiko ein. Ich versuche jeden Tag etwas zu machen, vor dem ich eigentlich Angst habe.

 

7. Wenn du dir eine Superkraft aussuchen könntest, welche wäre das und wieso?

Das ist auch wieder eine schwere Entscheidung. Fliegen könnte wohl jeder gerne. Heilen
wäre auch schön. In einem Film hab ich eine Person gesehen, die konnte durch
Berührungen ihre eigenen Erinnerungen anderen Menschen zeigen. Das fände ich eine
sehr schöne Gabe. Dadurch würde es weniger zu Missverständnissen kommen und man
könnte anderen Menschen seine Gefühle und Ideen besser mitteilen.

 

8. Was war eine unvergessliche Erfahrung in deinem Leben?

Da gab es ziemlich viele: Fallschirmspringen über Sylt, Schnorcheln am Great Barrier
Reef, einen Auftritt bei Kika Live, ein Roadtrip durch die USA und Couchsurfing in
Thailand. Ich komme gerade aus Schweden, wo ich Schneemobil fahren durfte und Polarlichter gesehen habe. Das waren auch beides unvergessliche Erlebnisse! Ich finde allerdings, dass man auch die ganz ‘normalen’ alltäglichen Momente mit seiner Familie und seinen Freunden dabei nicht vergessen sollte. Die schönsten Erfahrungen entstehen manchmal dann, wenn man gar nicht damit rechnet.DSC02847-min

 

9. Was steht momentan ganz oben auf deiner Wunschliste?

Ich würde unheimlich gerne mal ein paar Monate in Afrika (am liebsten Kenia oder
Namibia) verbringen. Ich glaube, dass es dort unheimlich viel zu entdecken gibt und wir
Europäer viel von der afrikanischen Kultur lernen können. Unter Afrika stehen dann noch
sämtliche andere Länder, die ich bereisen will. Für die nächsten Wochen habe ich mir
vorgenommen, mehr Blogeinträge zu schreiben, einen neuen Sprachkurs anzufangen und
besser Kochen zu lernen. Zudem würde ich gerne ein Buch schreiben, aber das wird wohl noch dauern.

 

10. Was erhoffst du dir vom twentysomething 1×1?

Ich hoffe, dass ich durch meine Erfahrungen und Texte anderen dabei helfen kann, ihre Zwanziger unvergesslich zu machen und einfach glücklich zu sein. Auf meiner Reise habe ich gelernt, dass einige Hürden und Herausforderungen einem meist riesig erscheinen, obwohl sie ganz einfach zu überwinden sind. Bei diesen Herausforderungen möchte ich anderen jungen Menschen Tipps geben und ihnen bei Selbstzweifeln zur Seite stehen.


Willst du mehr über Lisa und ihre Geschichten erfahren?

Dann trage dich jetzt in unseren Newsletter ein und verpasse keinen Beitrag mehr!

 

 

Lisas neueste Beiträge beim twentysomething 1×1:

Eine Übersicht mit allen Beiträgen von Lisa findest du hier.

 

Mehr zu Lisa:

hierbinichwelt.blogspot.de

Folge mir auf Facebookschliessen
oeffnen