Liebe und Beziehungen

Hey lieber twentysomething,

Liebe und Freundschaften sind für uns beide zwei der wichtigsten Begriffe überhaupt, oder?

Zumindest ich liebe es über Liebe und Freundschaft zu sprechen und zu schreiben. Kaum ein Tag vergeht, an dem Beziehungen mit einem anderen Menschen meine Twentysomething-Reise nicht beschäftigt.

Ich glaube, dass unsere Zufriedenheit in den 20-igern ganz wesentlich von der Qualität unserer Beziehungen abhängt.

Deshalb möchte ich dich fragen:

  • Bist du glücklich in deinen Beziehungen?
  • Bist du unglücklich Single und auf der Suche nach der großen Liebe?
  • Verlierst du gerade den Kontakt zu alten Freunden?
  • Fühlst du dich manchmal einsam und alleine?
  • Verändern sich deine Freundschaften gerade?

Falls ja, dann bist du nicht alleine!

In unseren Zwanzigern erleben wir Beziehungen mit all ihren emotionalen Höhen und Tiefen. Es ist ein Gefühlschaos, das wir in keiner anderen Phase unsers Lebens so stark spüren.

Zwischen “Ich bin der glücklichste Mensch der Welt” und “Alles ist scheiße” liegen manchmal nur wenige Wochen. Zwischen dem leidenschaftlichen Kuss und dem tränenreichen Abschied manchmal nur wenige Minuten.

In unseren Zwanzigern formen wir nachweislich die Freundschaften, die uns für den Rest des Lebens begleigten und wir finden – mit ein bisschen Glück und Arbeit – den Partner, der unser Leben komplettiert.

Gründe genug, um über Liebe und Beziehungen in den Zwanzigern zu lernen, oder?

Damit dir der Lesestoff nicht ausgeht, gibt es hier die beliebtesten Beiträge rund um die Themen Liebe und Beziehungen auf dem Twentysomething 1×1:

 

Liebe finden

 

Beziehungen führen

 

Trennungen überleben

 

Single sein

 

Freundschaften in den Zwanzigern

 


Folge mir auf Facebookschliessen
oeffnen